11 Typische Lügen von Thaifrauen

Zuletzt aktualisiert: 9. April 2017 | in Thai Frauen

Thaifrau Lüge

Man kann Thais nicht vertrauen. Es geht einfach nicht. Die sind alle dieselben. Sogar Asiaten sagen, dass man den Thais nicht vertrauen kann. Glaube kein Wort von dem, was sie dir sagen, jeder dritte Satz ist eine Lüge. Oh mein Gott, warum lügen diese Leute so viel?

Ich bin mir sicher du weißt, wovon ich spreche. Und trotzdem gibt es so viele Männer, die allen möglichen Unsinn glauben, den ihnen ihre Thai Freundinnen erzählen. Und meistens handelt es sich dabei um Thai Bar Freundinnen. Ja genau, obwohl jeder schon alles gehört und gesehen haben will, wird es immer unzählige Männer geben, die es nicht merken oder merken wollen, wie sie von ihren Frauen belogen werden, meist mit dem Ziel verbunden, über kurz oder lang an ihr Geld zu kommen. Und an einem Punkt verlieben sie sich in ihr Barmädchen und hören ganz auf damit, verdächtige Dinge zumindest in Frage zu stellen.

Sie denken (oder sprechen es laut aus), dass sie anders ist als alle anderen, sich um sie kümmern und keinen Grund dazu hätten, die Unwahrheit zu sagen. Vielleicht liegt es auch an der Art und Weise, wie sie es sagen, immer mit einem netten und charmanten Lächeln, verbunden mit der Tatsache, dass ihre Argumente und Erklärungen irgendwie Sinn machen und zumindest halbwegs überzeugend sind.

Hier sind 11 der typischsten Lügen und Märchen, die uns von Thai Barfrauen aufgetischt werden und wenn du das nicht gelesen hättest, würdest du vielleicht noch nicht einmal auf die Idee kommen, dass es sich um eine Lüge handeln könnte:

1. Thaifrau sagt dir nicht ihren richtigen Namen

Thais benutzen im Alltag ausschließlich Spitznamen und so stellen sie sich eher als „Gung“ anstatt „Supaporn“ vor oder verwenden schlicht eine Silbe aus ihrem richtigen Namen, z.B. Nam oder Fon anstatt Namfon. Diese Spitznamen erhalten sie meist schon im Kindesalter von ihren Eltern und werden ein Leben lang nicht mehr geändert – mit Ausnahme in bestimmten Situationen mit Farangs. Vor zwei Wochen habe ich eine junge Studentin getroffen, die sich mir als Ploy (พลอย) vorgestellt hat und als ich meinte, dass das ja ein sehr geläufiger Name sei, erwiderte sie ja das stimmt, und er ist auch für Farangs einfacher auszusprechen als ihr „richtiger Spitzname“, der Bplʉ̂m (ปลื้ม) lautet. Sie war nicht mal ein Bargirl.

2. Thaifrau sagt dir nicht, woher sie wirklich kommt

Nachdem sie dir ihren Spitznamen gesagt hat, ob das nun der richtige ist oder nur der für Farangs, lautet die zweite Frage meist „Where are u from?“. Du gibst ihr gerne Auskunft und sagst „yǝǝrman“, worauf du den Ball zurückspielst und fragst, woher sie denn kommt? Sie lacht laut und sagt „haha, me from Thailand!“. Du lächelst nur und sagst, dass du das schon weißt, aber aus welcher Provinz sie denn kommt? Geschätzt 70% aller Barmädchen kommen aus den armen nördlichen und nordöstlichen Provinzen und manchmal, wenn sie glauben, dass du „so viel weißt“ (rúu yǝ́, รู้เยอะ), wollen sie genau das nicht zugeben und sagen, dass sie aus Bangkok sind. Irgendwann später, wenn du dann herausfindest, dass sie in Wirklichkeit aus Sisaket kommt und sie damit konfrontierst, ist es gut möglich, dass sie sagt, sie hätte dich missverstanden und dachte, du wolltest wissen wo sie lebt.

3. Thaifrau, die erst seit ein paar Wochen in der Bar arbeitet

Hast du jemails ein Barmädchen getroffen, die dir in der ersten Nacht gesagt hat, dass sie in der Bar für länger als drei Wochen gearbeitet hat? Und dass sie es gerne macht? Falls ja, hast du wohl Glück gehabt, dass sie ehrlich mit dir ist und du nicht wie ein leichtgläubiger Tourist rüberkommst. Die Mädels wissen, dass Farangs die Vorstellung gefällt, junge und sexy Girls zu treffen, die gerade erst angefangen haben, in der Bar zu arbeiten – in der Hoffnung, dass sie sie nicht als eine typische Prostituierte sehen und sich in sie verlieben, die Bargebühr jeden Abend bezahlen oder sie sogar bitten, komplett mit der Arbeit in der Bar aufzuhören und damit ein monatliches „Taschengeld“ zu erhalten (ngǝn dʉan, เงินเดือน). Auch hier ein ähnliches Spiel: Wenn du herausfindest, dass sie in der Bar schon deutlich länger arbeitet als sie vorher zugegeben hat, wird sie mit Ausreden kommen wie dass sie vorher in einer anderen Bar gearbeitet hat oder in der Karaoke in ihrer Heimatstadt.

4. Thaifrau weiß nicht, wie hoch die Bargebühr ist

Sie sagt, es hat noch niemand ihre Bargebühr bezahlt aufgrund von Nummer 3.

5. Thaifrau sagt dir nicht ihr richtiges Alter

Wir bewundern immer, wie jung die Thaifrauen aussehen im Vergleich zu den deutschen Frauen. Und sie wissen das – weil wir es ihnen sagen! So sagt die Kleine dann sie sei 23 wenn sie in Wirklichkeit 28 ist. Barmädchen gehen meist davon aus, dass sie einen Kunden nur einmal treffen und so getrost ein falsches Alter nennen können. Eine weitere Sache, die hier erwähnenswert ist: Viele der Girls haben bereits Kinder und das ist der Hauptgrund warum sie in der Bar arbeiten, weil sie ihr thailändischer Mann verlassen hat und keine finanzielle Unterstützung leistet. Man kommt oft nicht mal auf die Idee, dass sie ein Baby haben könnte, schaut sie doch so jung, unschuldig und süß aus – bis sie dann aus dem Badezimmer in deinem Hotel kommt und du die Dehnungsstreifen auf ihrem Bauch entdeckst.

6. Thaifrau hat noch keinen Freund

Sie sagt, dass sie keinen Freund hat und das ist meistens eine weitere typische Lüge, weil sie in einer festen Beziehung mit einem Thai Mann ist und sogar mit ihm zusammen wohnt. Er hat kein Problem damit, dass sie in der Bar arbeitet und mit Farangs für Short Time geht, im Gegenteil: Er verlangt es von ihr sogar in vielen Fällen, sodass sie seine Rechnungen bezahlen kann. Diese Thai Männer verdienen meist nicht viel Geld, wenn sie überhaupt arbeiten nicht mehr als 10.000 Baht im Monat und das ist bei weitem nicht genug, um neben dem „Grundbedarf“ die Rate für das schicke Motorrad (4.000-6.000 Baht pro Monat), Handy und -rechnungen, Whiskeyflaschen und oft auch Drogen zu bezahlen.

7. Thaifrau fühlt sich nicht gut

Ihr hattet eine tolle Nacht zusammen in der Bar, du hast reichlich Getränke bestellt und bezahlt und natürlich auch die Barfine. Du gehst mit ihr zusammen zu deinem Hotel und nach nur einer romantischen Stunde fängt sie auf einmal zu Husten an. „Mâi sàbai“, sagt sie. Sie fühlt sich nicht gut. Komisch, denkst du dir, sie hat sich doch den ganzen Abend wunderbar gefühlt, getanzt und gesungen als wäre es ihr Geburtstag. Du schlägst daraufhin vor, dass du mit ihr zur Apotheke gleich um die Ecke gehst, aber sie sagt nein, es sei schon spät und sie will, dass du dich schlafen legst. Sie würde zurück zu ihrem Apartment fahren, wo sie auch Medizin hat. „See you tomorrow, na.“ Du bist immer noch etwas verwirrt ob der merkwürdigen Situation aber willigst ein, weil du von der langen Party doch etwas erschöpft bist. Kommt es dir zumindest in den Sinn, dass dies bereits ihre siebte Lüge am selben Abend gewesen sein könnte?

8. Thaifrau lässt dich nicht ihr Zimmer sehen

Nachdem du sie schon ein paar Wochen kennst und regelmäßig ihre Bargebühr bezahlst, willst du wahrscheinlich ein bisschen mehr Einblick in ihr Privatleben bekommen. Du fragst sie also, ob du mal ihr Zimmer an ihrem freien Tag sehen kannst. Sie sagt, sie ist schüchtern, weil ihr Zimmer sehr klein und auch unordentlich ist. Oder es ist so weit weg. Oder in einer gefährlichen Gegend. Typischer ist aber heutzutage die Aussage, dass sie zusammen mit einer Freundin (bzw. „Sister“) wohnt, die nicht möchte, dass sie Männer mit ins Zimmer bringt. Aus meiner Erfahrung ist das in 50% aller Fälle die Wahrheit, weil sie ganz einfach die Mietkosten teilen wollen, aber in mindestens der anderen Hälfte der Fälle ist es eine weitere Lüge – denn sie wohnt mit ihrem thailändischen Freund zusammen.

9. Thaifrau geht nicht mehr mit anderen Farangs

Eines Abends gehst du in ihre Bar und sie ist nicht da. Du fragst eines der anderen Mädchen, wo sie ist und sie sagt sie hat heute frei. Am darauffolgenden Tag fragst du sie, warum sie dir nicht gesagt hat, dass sie frei hatte, ihr beide hättet den ganzen Tag zusammen verbringen können. Sie sagt, dass sie immer nur einen Tag vorher über ihren freien Tag Bescheid bekommt. Du fragst sie, warum sie dich nicht angerufen hat. Sie sagt „telephone money finish“.

Ein paar Tage später berichtet dir ein Freund, er habe gesehen, wie sie Hand in Hand mit einem anderen Farang die Bar verlassen habe. Du konfrontierst sie damit und sie sagt, dass sie nur zusammen zum Essen gegangen seien. „He not Boom Boom me!“, sagt sie. „He old, lonely. Believe me, we only go eat together. Why u always think I lie to you? I love you. I have you, only one.“

10. Thaifrau braucht dringend Geld

Ihr Bruder ist krank und hat nicht genug Geld, um die Arztkosten zu begleichen. Ihr Vater bringt diesen Monat das Geld für die Leasingrate des Motorrads nicht zusammen. Ihr Sohn muss sich neue Klamotten und Bücher für die Schule kaufen. Der Wasserbüffel ist tragisch und unerwartet ums Leben gekommen. Und somit fragt sie dich freundlich um Unterstützung weil sie auch „no have money“. Diese Geschichten sind vielleicht nicht immer gelogen, aber manchmal ist es dann halt so, dass es in Wirklichkeit nicht ihr Vater ist, der die Rate fürs Bike nicht bezahlen kann, sondern ihr thailändischer Freund. Oder die Medizin, die angeblich ihr Bruder so dringend benötigt, ist gar nicht ihr richtiger Bruder sondern nur ein enger Freund und die „Medizin“ um die es sich handelt, ist ya-ba (yaa-bâa ยาบ้า, beliebte und suchterregende thailändische Droge). Wenn du das alles später herausfindest und sie wiederum zur Rede stellst, wird sie sagen: „I tell you already. You never understand me.“

11. Thaifrau liebt dich

Wenn dir ein Barmädchen sagt, dass sie dich so sehr liebt, ist das nicht aufgrund deiner Persönlichkeit und deines Charakters, sondern weil sie deine finanzielle Unterstützung sehr schätzt. Du solltest nie vergessen, warum diese Frauen anfangen, in den Bars zu arbeiten: Sie machen es, weil sie Geld brauchen und nicht, um die Liebe ihres Lebens zu finden. Klar, sie würden gerne aufhören, als Bargirl zu arbeiten – solange du dich um sie kümmerst und ihr ein monatliches Taschengeld gibst und so wird sie dir auch weiterhin sagen: „I love you too much, Teerak. Thank u na for everything you do for me.“ Probiere es einfach mal aus und drehe den Geldhahn zu und bitte sie, sich einen Job in der Mall, Supermarkt oder Cafe zu suchen. Bargirls sind faul und wenn sie sich erstmal an ihren bequemen Lebensstil gewöhnt haben, ist es sehr unwahrscheinlich, dass sie diesen für dich ändern wollen. Es sei denn, du findest eine, die wirklich erst seit 2 Wochen in der Bar arbeitet.

Letzten Endes ist es im Prinzip so, dass dir die Thai Barmädchen immer das sagen, was du hören willst, und das ist oft fern von der Wahrheit, die möglicherweise zu Konflikten führen könnte, in denen jemand womöglich sein Gesicht verliert, oder, in diesem Fall noch (!) schlimmer – die Gelegenheit auszulassen, über kurz oder lang an dein Geld zu gelangen.

Über Redcat

Redcat

Redcat lebt seinen Traum in Thailand. Auf Thailand Redcat teilt er seine Erfahrungen und Tipps zu den verschiedensten Themen wie Leben, Arbeiten, Reisen, Thai Frauen und dem Nachtleben in Thailand. Redcat spricht und schreibt fließend thailändisch und ist der Autor der Bücher Thai Anfänger Kurs und Thai Liebes Guide.

16 Kommentare

  • Basti says:

    Hab über Weihnachten ne Thai aus der Massage kennengelernt und mit ihr 2 Wochen verbracht (bin Januar zurück in die Heimat). Sie ist kurz danach in ihr Dorf im Süden zurück gekehrt weil sie mit dem Gewerbe nicht klar gekommen ist und hat wieder ihren ursprünglichen normalen job (rohe rote Diamanten schleifen). SIe ist 22 und ich 29. Wir schauen beide sexy aus und treffen uns kommende Woche auf ein neues Abenteuer!

    Vor zwei Wochen meinte sie jedoch zu mir das sie jetzt mit ihrem Exfreund wieder zusammen ist und dass wir uns nicht mehr sehen können. Ich hab ihr gesagt dass des ok ist, i love you und den ganze Schmarn halt (bin ihr ja auch nicht treu und ich hab ihr des nicht wirklich geglaubt mit dem Exfreund), Nach paar Tagen hat sie unserem Treffen dann wieder zugesagt.

    Paar Tage später hat mich der Freund, der bei 7-eleven arbeitet angeschrieben nachdem er sich mit ihr gestritten hatte (der sah aus wie frisch vom Gymnasium) Er meinte seine frau hat ihn, dass ich ein böser Mensch bin und dass er Gott und die Welt kennt. Hab ihn ignoriert und nicht geantwortet.

    Mit seiner „Frau“ treff ich mich in paar Tagen trotzdem. Sie schreibt mir seitdem in größeren Zeitabständen immer noch und kann es kaum erwarten dass wir uns wieder sehen (I miss you every day usw.)

    Meine Fragen:

    meinst du der Typ weiß bescheid dass ich mich mit ihr treff? Kriegt der von ihr sogar bissl Geld und des ist alles nur ne masche oder betrügt sie ihn tatsächlich?
    Ich schau deutlich besser aus als der, sie glaubt zusätzlich natürlich an den zukünftigen großen Jackpot und kriegt 1500 BHT pro Tag von mir (verbring demnächst 8 Tage mit ihr).

    Wie schauts aus mit seinem Gesichtsverlust wenn es rauskommt und er doch nichts wusste? Wie schlimm wäre das ganze für ihn? Der muss ja vom vormaligen Gewerbeleben seiner „Frau“ auch gewusst haben?

    Ich halte es nähmlich für ziemlich wahrscheinlich dass er es rauskriegt wenn er es tatsächlich nicht weiss weil ich mit ihr acht Tage zusammen unterwegs bin, er zu ihr in dieser Zeit wenig Kontakt haben wird und die thais unter sich so viel plaudern (Brauch mich im Urlaub nicht unbedingt prügeln…)

    Schon mal auf eine ähnliche Situation gestoßen?

    • Habib says:

      Du bist erst 29 Jahre alt, ihr seht zusammen sexy aus und du gibst ihr jeden Tag 1500 bath?
      Das sollte meiner Meinung nach für euch beide reichen.
      Und sie will dich angeblich trotzdem für einen armen Schlucker verlassen? lol
      So sexy kannst du in dem Fall nicht sein

  • Billy says:

    … “ die “ Thai Frau erzählt dem Falang was er hören will.
    .
    Und Falang hat eh fast keine Alternative zu Thailand, denn in Europa bestimmen Frauen die Gesetze, es gibt Frauenquoten und es werden arabische und farbige Jungmänner ins Land gerufen und fett mit Staatskosten finanziert.

    Ergebnis ist ein Männerüberschuss vom feinsten. Zwischen 18 und 30 gibt es zu wenige junge Frauen in Deutschland. Überschuss an deutschen Frauen gibt es erst ab 50, aber wer will die im Bett haben ?
    .
    Die Leitpresse schreibt, dass es in Deutschland einen Frauenüberschuss gibt, das müssen wohl JournalistINNEN erfunden haben, um ihren Marktwert zu erhöhen.
    .
    Mann, egal ob jung oder alt, fliegt nach Thailand und hört sich lieber die “ Lügen “ an, damit wird er immer noch besser bedient als in Deutschland. Viel besser …

    • Herbert Geiler says:

      Endlich mal jemand der es exakt auf den Punkt bringt.
      Es ist immer noch besser von einer hübschen, jungen und schlanken Frau belogen zu
      werden (bedingt natürlich wenn man sich bereits im Voraus darüber im Klaren ist), aber dafür eine tolle Gegenleistung erhält, als von einer übergewichtigen, einheimischen „Lady“
      von oben herab gelangweilt zu werden. Zumal auch diese oftmals nur ernährt werden wollen,
      und man aus meiner Sicht auf die Gegenleistung durchaus verzichten kann.
      Es ist doch auch hier immer häufiger zu beobachten, das sich die wenigen Frauen, die fast
      von den Abmaßen her mit den Thai-Frauen mithalten können, dem von Staatskosten lebendem Exotischen zuwenden, jedoch ist hier der Geldfluss ein anderer.
      Wer hart für sein Geld arbeiten muss, sollte sich auch dafür belohnen. Wenn ich so durch
      den Supermarkt gehe und beobachte mit wem viele Männer den Wagen schieben ……….
      Belohnung?????

  • Wolfgang says:

    Hi, auch ich würde es nicht so negativ sehen.
    Zumindest habe ich eigentlich 1 bis 9 noch nier erlebt.
    Ein guter Tipp: ich mache, wenn ich mit einem Mädchen gehe grundsätzlich eine Kopie ihrer ID (jetzt ein Handyfoto, dass ich „im Internet hochlade zur Sicherheit“). Da hat man dann auch gleich alle Daten….
    10 und 11 habe ich wahrscheinlich schon gehört, in vielen Ländern der Welt, manchmal vielleicht als Wahrheit, manchmal ein wenig, manchmal ganz gelogen. Aber leider höre ich auf diesen Ohnen nur selektiv – und für 10 und 11 dauert es seeehr lange, bis ich da etwas höre.
    Manchmal sage ich zu 11 die passende Antwort – und ein beidseitiges Lächeln des Einverständnisses klärt alles (auch das gilt für viele Länder).

  • LovelyRawai says:

    Toller Artikel, musste mehrfach grinsen, weil manche Geschichten offenbar sehr geläufig sind (schon Wahnsinn, auf wieviele Arten Wasserbüffel unerwartet verenden können…)
    Als ich das erste mal in Thailand war, habe ich auch die interessantesten Storys gehört. Als ich mehrfach wieder kam und die selben Leute wieder getroffen habe, hat man mir oft erklärt, daß es nicht gut ist, einem Farang sofort die unheschönte Wahrheit zu erzählen.
    Wer offensichtlich zur ersten mal dort ist und vllt auch bissl naiv wirkt, da kann man es ja mal versuchen.

    Kenne aber auch Bargirls die ich jedes mal wieder sehe, die relativ offen über ihren Job oder den Grund warum sie das machen bzw warum sie dann doch keinen anderen Job suchen wollen, sprechen.

  • Fritz56 says:

    Alles was hier geschrieben wurde ist nicht war.
    Ich habe meine Thaifrau im März 2015 kennen gelernt
    Ein Jahr später ist sie zu mir gekommen.da es auch seriöse Thais gibt hat sie auch selber Ihren Flug gebucht und bezahlt.Im September kommt die nochmals zu mir und auch da hat sie für 21540 thb ihren wtihad flug selber bezahlt.ausserdem warte sie jeden Abend bis 19 uhr bis ich nach Hause komme und mit mit zu telefonieren per Line.wir allen wissen das dann schon Mitternach in Thailand ist und das Montag bis Freitag
    Meine Freundin arbeitet als Medikamentenvertreterin und verdient 75000thb pro Monat.
    Im Dezember heiraten wird bevor sie im Mai definitiv zu mir in der Schweiz wohnen kann

    • Jonny Walker says:

      Ja genau, es gibt auch grundehrliche Damen. Aber Achtung! Sobald eine Erwählte einige Sisters/Friends im Rotlichtbereich hat, sollten alle Alarmglocken angehen. Die Damen erzählen sich die tollsten Geschichten, z.B. über Line, was ihr „Husband“ so alles an guten Taten für Mama, Papa macht, natürlich zusätzlich zur monatlichen Apanage für sie selbst. Und dann kann es sein dass deine Angebete plötzlich ins Grübeln kommt.
      Und nicht zu vergessen: die Geburtagsfeier der besten Freundin. Klingt harmlos, muß aber nicht sein, wenn z.B. die Freundin in einer Bar arbeitet. Dann kommt der ‚Husband‘ aus Übersee zur Feier. Er kommt aber nicht allein sondern bringt seinen Freund mit, angemeldet natürlich, damit die ach so treue eigene Gattin auch Zeit hat eine Geschichte zu erfinden und sich Zeit freischaufelt. Und du, als liebender, treuer Ehemann wünschst auch noch guten Flug. Beste Stimmung, viel Alkohol usw. …….. Ich durfte dieses gerade erleben. Bin G s D noch nicht ihr Ehemann.
      Ich hatte 3 Kollegen (Maschinenbau) die sich alle eine ‚Untadelige‘ Frau aus Bangkok mitgebracht hatten. Alle haben nach deutschem Recht geheiratet. Das war vor 7 Jahren. Nach 3 Jahren war die 1. Ehe im Eimer, danach folgten im nächsten Jahr die beiden anderen. Alle Frauen sind, oh Wunder, immer noch in Jörmany. Wieder verheiratet natürlich. Alle arbeiten .
      Mein Tipp: auch wenn es nicht toll ist, schau dir im unbeobachteten Moment ihr line Kontakte an. Sobald unbekannte nicht Thai-Männer dabei sind hast du ein Problem.
      Egal welche Dame du eroberst, wenn sie nicht aus einem ‚reichen Haus‘ stammt, sondern aus den typisch armen Gegenden, werden sie fast alle sehr, sehr hibbelich wenn sie die Möglichkeit bekommen ohne eigene Gefahr an viel Geld zu kommen. Da ist dann auf Ehre, Zusammenhalt Gesch….. Aber mit 75k Baht sollte sie über den Dingen stehen.

  • frank says:

    Ich lebe seit mehr als 10 jahren mit einer thai und 2 leiblichen kindern in thailand,zusammenIch hatte bars in pattaya und kenne das gesammte prozedere.Und weist du was?,ich kann deinen bericht zu 100% bestaetigen und haette es nicht besser und realer schildeen koennen.Es gibt bestimmt auch anstaendige thaifrauen,aber ich habe davon in 10 jahren nicht allzuviele kennen gelernt.Ich bin ein ganz normaler deutscher ohne vorurteile oder aehnlichen,aber wer deinem bericht etwas entgegenzusetzen hat,der ist genau der jenige der auf die luegen der thais reinfaellt wie du sie in deinem beitrag beschrieben hast.Danke,du hast mir aus dem herzen geschrieben.

  • Zeno says:

    Also ich kann das auch nicht bestätigen.
    Habe bisher hauptsächlich Kontakt mit Barmädchen oder Freelancern gehabt und durchweg positive Erfahrungen machen dürfen.

    Meine letzte Ex (ja Ex, weil Sex für mich mittlerweile nicht mehr alles ist und ich finde, man sollte schon Gemeinsamkeiten haben. Das war leider nicht gegeben) arbeitet seit 10 Jahren in einer Bar. Ich habe nur einmal für sie bezahlt. Sie ist fast immer zu mir gekommen, hat jedesmal die Taxufahrt selber gezahlt und auch gezahlt, wenn wir gemeinsam unterwegs waren und der Taxifahrer keine 1.000 Baht wechseln konnte. Nach Geld hat sie nie gefragt. Hin und wieder waren wir mal was Essen oder ich habe auch mal beim Shopping bezahlt. Aber es hat sich alles in Grenzen gehalten. Da habe ich für meine Beziehungen mit deutschen oder europäischen Frauen schon mehr Geld investieren müssen.
    Ich kenne ihr Apartment, sie hatte mich eingeladen ihre Eltern zu besuchen, ich kenne ihr Alter und die ganze Lebensgeschichte.

    Fall 1 – Freelancer:
    Auf der Strasse aufgegabelt. Einmal bezahlt und sie ist praktisch geblieben. Hat sich um den Haushalt gekümmert, nie nach Geld oder Klamotten gefragt. Mich bei meinen Wanderungen in und um Bangkok begleitet und hatte nie Kopfschmerzen.

    Fall 2 – Freelancer:
    In Nana aufgegabelt. Mit in mein Apartment genommen. Sie fragte, ob ich Kondome habe oder wir noch welche kaufen müssen. Hatte natürlich welche daheim.
    Aber die scheint sie irgendwie nicht richtig vertragen zu haben und sie ist am nächsten Morgen (Ich mache nur LT) ziemlich sauer abgedüst.
    EIn paar Tage später hat sie mich auf ThaiFriendly gefunden, mich angeschrieben und sich entschuldigt. Sie war sauer auf das Kondom und nicht auf mich. Fragte, ob sie in der Nacht nach der Arbeit zu mir kommen dürfte. Gab ihr meine Nummer und um 3 Uhr in der Nacht rief sie an. Der Taxifahrer fand den Weg nicht und so bin ich dem Taxi entgegen gelaufen. Habe ihm den Weg gezeigt und sie drückte mir 200 Baht in die Hand um das Taxi zu zahlen. Sie hatte sogar noch Essen für uns beide von der Strassenküche eingekauft.
    Im Apartment zeigte sie mir ganz stolz die Kondome die sie extra gekauft hatte. Und nach dem Essen wollte sie dann auch recht schnell ins Bett.
    Habe keinen Baht gezahlt und sie hat auch nicht nach Geld oder sonstwas gefragt.

    Solche oder ähnliche Erlebnisse habe ich schon einige machen dürfen. Klar – ist hin und wieder auch mal eine Abgezockte dabei. Aber das ist bei mir wirklich in der Unterzahl.

    Finde daher Deinen Bericht etwas zu einseitig und negativ für die „Working girls“.

    • Jonny Walker says:

      Also nee, das übertrifft ja noch die Stories von den Märchen der Bargirls. Hat sie dir kein Geld angeboten, dafür, daß du ihr einen Arbeitstag (Arbeitsabend) versaut hast? Mann, deine Stories stinken zum Himmel. Keine von denen macht ihren Job gern. Und wenn sie schon die Beine breit machen, wollen sie dafür entlohnt werden.
      Dann noch etwas zu dir: wenn du deine ex mal eben abservierst, nach zig Mal Besteigen, dann zeigst du doch nur, dass du eine miese Type bist. Denn deine ex hatte sich bestimmt etwas anderes vorgestellt.

  • werner says:

    hmmm,war 7 j.mit einer thai verheiratet,nach 2j.nur lügen,geld unterschlagen und den rüssel bis heute nich voll bekommen habe sie auch an einer bar kennengelernt pattaya.nie wieder

  • Michael says:

    Dein Artikel über die Lügen einer Thaifrau kann ich nicht bestätigen
    Meine Bekanntschaften mit Thaifrauen waren immer ehrlich.
    Meine Letzte Bekanntschaft war sogar so ehrlich das sie mir bei unserem ersten Treffen von ihren Mogelpackungen erzählte.
    Ich werde diese Freundschaft demnächst beende und Sie heiraten. Selten habe ich so einen ehrlichen und aufrichtigen Menschen erlebt und sie besitzt auch noch die Herzenswärme und bedingungslose Liebe die nur Thailänderinnen besitzen.
    Ich war von Anfang an ehrlich zu Ihr und deshalb war sie auch ehrlich zu mir.
    Eine kleine Notlüge von Ihr war aber nur dazu da um mich zu schützen.
    Seit aufrichtig und ehrlich dann sind auch die Thaifrauen ehrlich.

    Michael

    • Redcat says:

      Hallo Michael, danke für deinen Kommentar. Du hast leider eine entscheidende Sache nicht verstanden: Ich spreche hier ausschließlich von den Lügen der Barmädchen. Natürlich sind die „normalen“ Thai Frauen ganz anders (das heißt aber nicht, dass diese auch nicht hin und wieder mal lügen, aber das ist bei Frauen auf der ganzen Welt genauso). Ich habe auch eine ganz nette Thai Freundin, mit der ich nun schon seit fast einem Jahr zusammen bin. Ich wünsche dir eine schöne Hochzeit & alles Gute. Viele Grüße aus Bangkok.

    • Jonny Walker says:

      Also bedingungslose Liebe??????
      Träum weiter. Rück mal nicht mit der Knete raus, für Mama, Papa, Großmutter usw. Dann wirst du schnell sehen wie die Bedingungen für Liebe sind.
      Der Fehler den fast alle Farangs (ich Depp genauso) machen ist, dass wir zu ehrlich sind. Das man daheim nicht der Große Maxe ist, der jeden Abend mal eben 3000 Baht auf den Bartresen legt, zusätzlich zu den nnnn Baht für den Beischlaf. Aber das wollen die Damen nicht wahrhaben.
      …die nur Thailänderinnen besitzen… Du solltest dich mal etwas mehr mit der Thai Kultur beschäftigen. Da wirst du feststellen, dass nahezu jede Frau, auch die reichen, käuflich ist. Es ist in ganz Thailand üblich, dass es akzeptiert wird wenn ein Mann eine Hauptfrau und mehrere Nebenfrauen hat. Reine Geldfrage. Nur dann kommt der Mann in ein schlechtes Licht wenn er seine Nebenfrauen und seine Hauptfrau schlecht mit Baht ausstattet. Das ist auch die Sichtweise der Frauen.

    • Ferdi says:

      Danke für deine gute Meinung vom Mensch Thaifrau. Ich hoffe du hast Recht dann könnte ich auch Glück haben.
      Ferdi


Schreibe einen Kommentar