Thai Lesben und Tomboys – Was steckt dahinter?

Zuletzt aktualisiert: 15. November 2016 | in Thai Frauen

Thai Lesbe und TomboyEs ist gerade erst Mittwoch und ich habe schon vier Thai Lesben Pärchen diese Woche während meiner Spaziergänge in Sukhumvit Bangkok gesehen. Ich wohne hier ja schon etwas länger, aber erst in den letzten Wochen ist mir dieser neue Trend aufgefallen: Es gibt immer mehr Thai Lesben! Für mich gibt es keine Zweifel, dass es noch nie so viele Lesben Pärchen in Bangkok gegeben hat wie jetzt. Aber warum? Was steckt dahinter?

Nicht, dass ich ein Problem damit hätte. Es wird in Thailand immer mehr als genügend Thai Frauen geben mit denen ich als Farang ausgehen kann. Ist der Grund für dieses Lesben Phänomen vielleicht, weil es nunmal mehr Thai Frauen als Thai Männer gibt und die Frauen so Schwierigkeiten haben, einen Freund zu finden? Thailand hat eine Bevölkerung von 63,6 Millionen Menschen, von denen 49,2% Männer und 50,8% Frauen sind. Das bedeutet, dass es 680.267 Thai Frauen gibt die Möglicherweise nicht in der Lage sind einen (thailändischen) Freund zu finden. Ist das nun der Grund? Eher nicht. Denn diese Entwicklung mit immer mehr Thai Lesben ist eher neu und die demographischen Gegebenheiten waren in den letzten 20 Jahren mehr oder weniger stabil.

Bevor ich auf den Hauptgrund dieses Rekordhochs von Lesben in Bangkok komme – so treten sie in der Öffentlichkeit auf: Die Mädchen halten Händchen (was für Hetero Pärchen nach wie vor eher ungewöhnlich ist), sie küssen sich (was für Hetero Pärchen eher sehr ungewöhnlich ist), aber das Interessanteste dabei ist, dass eines der Mädchen kurze Haare hat wie ein Mann, sich auch wie einer kleidet und (wenn überhaupt) eher mittelmäßig gut aussieht. Die Thais haben sogar eine Bezeichnung für sie: Sie wird Tom genannt (ทอม). Ihre Freundin hingegen ist meistens extrem hübsch und hat lange Haare – eben wie ein richtiges Mädchen. Thais nennen sie Dee (ดี้).

Es gibt verschiedene Erklärungen warum nun so viele Thai Lesben in Bangkok herumlaufen und ich habe schon mit so vielen Leuten darüber gesprochen. Ich denke Folgendes macht am meisten Sinn:

Diese Thai Frauen haben zu viele schlechte Erfahrungen mit Beziehungen mit Thai Männern gemacht. Es ist nichts ungewöhnliches für asiatische aber vor allem für thailändische Männer die Frauen als eine Art, nun, Gegenstand bzw. Spielzeug zu sehen mit dem sie spielen können wenn sie gerade Lust haben. Das hört sich vielleicht ein bisschen hart an und natürlich gibt es auch wie bei allem anderen Ausnahmen, aber es ist nunmal so dass Thai Männer nicht die ehrlichsten Freunde und Ehemänner sind (laut einer Statistik der Bangkok Post vom Januar 2013 sind Thai Männer sogar die unehrlichsten Ehemänner der Welt) und somit müssen Thai Frauen mehr oder weniger das tun was ihnen ihr Freund sagt und nicht nur das: Es ist sogar so üblich, dass thailändische Männer mehrere Freundinnen gleichzeitig haben oder wie Thais das nennen: Giks.

So ist es dann auch keine Überraschung wenn dann irgendwann einmal mehr und mehr Thai Frauen einfach genug davon haben, diese Rolle in der Beziehung einzunehmen und stattdessen lieber mit einer Frau als mit einem Mann zusammen sein wollen, da sie wissen von ihr viel besser behandelt zu werden und beide Partner gleichberechtigt in der Beziehung sind. Naja, nicht ganz. Hier kommt das wirklich Interessante an dem ganzen Thai Lesben Phänomen: Das Mädchen mit den kurzen Haaren sieht nicht nur einem Mann sehr ähnlich, sie übernimmt auch den männlichen Teil in der Beziehung und das heißt sie bezahlt die Rechnungen.

Thai Frauen, die genug von Thai Männern haben. Was wir hier in Bangkok sehen ist eine Art von Emanzipation der Frauen in Thailand.

Siehe auch:

Über Redcat

Redcat

Redcat lebt seinen Traum in Thailand. Auf Thailand Redcat teilt er seine Erfahrungen und Tips zu den verschiedensten Themen wie Leben, Arbeiten, Reisen, Thai Frauen und dem Nachtleben in Thailand. Redcat spricht und schreibt fließend thailändisch und ist der Autor der Bücher Thai Anfänger Kurs und Thai Liebes Guide.

2 Kommentare


Schreibe einen Kommentar