Wie man Konflikte mit zornigen Thaifrauen löst

Zuletzt aktualisiert: 2. November 2016 | in Thai Frauen

Es braucht schon so einiges, um Thaifrauen wirklich zu verärgern und wütend zu machen, weil sie kleinere Konflikte und Probleme meist mit einem Lächeln abtun. Beispiele: Du hast den Klodeckel nicht zugeklappt, kommst spät zu einer Verabredung oder beantwortest ihre Nachrichten für ein paar Tage lang nicht. Ihnen sind diese „kleinen“ Vergehen aber nicht so wichtig und das ist nur einer der Gründe, warum Thaifrauen besser sind als deutsche Frauen.

Trotzdem: Man kommt immer mal wieder in Situationen, wo sie tatsächlich zornig werden. Zum Beispiel wenn sie herausfindet, dass du sie belogen oder mehrere Affären laufen hast (was die Thai als Giks bezeichnen). Man kann es so sehen: Es ist nicht einfach, eine Thaifrau wirklich wütend zu machen, aber wenn es soweit ist, können sie extrem zornig werden.

Du kannst dir wohl denken, dass ich schon das ein oder andere Mal in solchen Situationen gewesen bin und ähnlich wie viele andere Aspekte zum Leben und Kultur in Thailand muss auch das gelernt bzw. Erfahrung gesammelt werden: Wie man mit zornigen Thai Frauen umgeht. Es gibt einerseits recht allgemeingültige Tricks, die meistens funktionieren, aber andererseits auch speziellere Situationen die speziellere Verhaltensweisen erfordern. Um jetzt hier nicht zu sehr in die Theorie abzuschweifen – hier sind meine besten Tips, wie man Konflikte mit Thai Girls löst:

Plan A: Ignoriere sie

Manchmal ist es am besten, einfach nichts zu sagen und den Vorwurf deiner Thaifrau zu ignorieren. So wird sie denken, dass du weißt, wovon sie redet und dich schuldig fühlst. Sie wird dann nicht weiter an diesem Thema für Stunden hängen bleiben, weil sie weiß, dass du nicht darüber reden willst.

Plan B: Wechsle das Gesprächsthema

Das ist wahrscheinlich der effektivste Weg, eine Konfliktsituation mit einer Thaifrau zu lösen. Während man den Konflikt mit Ablenken bei einer deutschen Frau eher verschärfen als entschärfen würde, funktioniert es für mich meistens hervorragend bei Thai Girls. Typische Fragen zur Ablenkung sind zum Beispiel, ob sie die Wäsche schon gewaschen hat oder was sie heute Abend unternehmen möchte und somit vergisst sie dann oft schnell, warum sie eigentlich zornig war. Mit dieser Methode nutzt du eine der typischen Angewohnheiten von Thais aus: Sie tun sich schwer, sich auf das zu konzentrieren, was sie im Moment tun und lassen sich schnell ablenken.

Plan C: Spiele die Anschuldigung herunter

Nun, wenn das Ignorieren oder Wechseln des Gesprächsthemas nicht funktionieren, solltest du versuchen, ihre Anschuldigung herunter zu spielen. Vielleicht ist dir gar nicht bewusst, dass du etwas Falsches getan hast? Eine gute Ausrede, die du deiner Thaifrau geben kannst, ist, dass es „in Deutschland anders läuft“ und dir nicht klar war, dass du etwas Schlimmes getan hast. Sie wird höchstwahrscheinlich verstehen und dir vergeben, weil sie wirklich nicht weiß, wie es in Deutschland so läuft.

Plan D: Entschuldigung

Nur wenn die Pläne A, B und C nicht aufgehen, solltest du dich für dein Vergehen entschuldigen – natürlich nur, wenn du wirklich etwas falsch gemacht hast, ansonsten bleibe bei Plan C. Thaifrauen akzeptieren eine Entschuldigung immer, im Gegensatz zu deutschen Frauen, die oft ein paar Tage oder gar Wochen brauchen, um darüber nachzudenken oder deine Entschuldigung zu ihrem Vorteil nutzen. Sei jedoch vorsichtig und benutze das Wort „Sorry“ nur, wenn du wirklich etwas Schlimmes getan, wie zum Beispiel ihre beste Freundin gebumst hast. Somit weiß sie, dass du es wirklich bereust, weil du dich bei kleineren Vergehen nicht so schnell entschuldigst.

Plan E: Ergreife die Flucht

Wenn keine der beschriebenen Wege dabei helfen, deine Thaifrau zu beruhigen, dann hast du keine andere Wahl als schlicht die Flucht zu ergreifen. Ja, du hast richtig verstanden: Laufe! Thai Girls können so zornig und emotional werden, dass alle Beschwichtigungsversuche ins Leere laufen und man lieber das Weite sucht. Ich habe so eine Situation während meines ersten Jahres hier in Bangkok zwei Mal selbst erlebt.

Zornige ThaifrauenEine Frau aus dem Isaan, die 12 Jahre älter war als ich (damals 23) und mit der ich fünf oder sechs Wochen lang zusammen war, behandelte mich ständig wie ein kleines Baby, vor allem während wir zusammen Billiard spielten versuchte sie immer, mir Lektionen zu geben und zu behaupten, ich würde nicht vorausschauend spielen. An jener Nacht im Gulliver’s Khaosan spielten wir gegeneinander zur Prime-Time um ca. 23 Uhr, an diesem einem Tisch wo alle zuschauen. Ich gewann das Spiel. Wie so oft konnte sie nicht so richtig mit ihrer Niederlage umgehen und fing wieder damit an zu behaupten, ich hätte Glück gehabt und noch einiges zu lernen. Wir hatten auch ein paar andere Konflikte zur selben Zeit und es war nicht das erste Mal, dass ich ihr sagte, ich hätte genug von ihr. Aber dieses Mal meinte ich es ernst und sie wusste das auch. Ich nahm mein Glas und ging zum anderen Ende der Bar. Es dauerte keine zwei Minuten, bis mich ein junges und nettes Thai Mädchen ansprach. Sie war recht süß und so brauchte es nicht viel, um das Eis zu brechen und eine gute Unterhaltung zu führen. Mir fiel immer wieder auf, dass meine Ex uns dabei ununterbrochen beobachtete und auf einmal packte sie ihre Handtasche und rannte auf uns zu. Das andere Mädchen wich erschrocken zurück. Meine Ex streckte ihre Hand aus, den Zeigefinger auf mein Gesicht gerichtet und fing an, mich laut zu beschimpfen. Viele Bargäste drehten sich nun zu uns herüber. Ich versuchte, sie nach Plan A-D zu beruhigen, aber es brachte alles nichts, sie war zornentbrannt und durch keine Worte zu beschwichtigen. Dann hörte sie auf zu schreien und funkelte mich böse an. Und auf einmal schlug sie ihre offene Hand mit ihren spitzen Fingernägeln blitzschnell in Richtung meines Gesichts. Immer noch überrascht und benommen, weil ich noch nie in so einer Situation war, konnte ich gerade noch so etwas zurückweichen, aber sie traf und verletzte mich trotzdem im Gesicht, brach mir fast die Nase und auch meine RayBan Sonnenbrille fiel zu Boden, die sie dann schnell mit ihren Füßen zerstörte. Die Securities waren nun bei uns, packten sie am Oberarm und zerrten sie aus der Bar, während sie sich immer noch nicht beruhigt hatte und weiter nach mir schrie. Natürlich wollte ich jetzt nur noch nach Hause, aber als ich ins Freie trat, stellte ich zu meinem Entsetzen fest, dass sie immer noch vor der Bar stand. Ich musste zweimal zurück in die Bar rennen, um ihren wilden Angriffen zu entkommen. Dann hatte ich eine Idee: Ich bittete einen der Securities, sie für einen Moment lang zu halten und zu meiner Überraschung tat er das auch. Ich rannte so schnell ich konnte auf die Straße zum nächsten Taxi, rief laut „Huai Kwang!“ (der Bezirk, in dem ich damals wohnte), während sie sich von dem Security losriss und hinter mir und dem abfahrenden Taxi hinterherlief.

Meine zweite Erfahrung mit einer extrem zornigen Thaifrau war eines Abends gegen Mitternacht in Huai Kwang, Bangkok. Ich ging gerade aus meinem Apartment und zum nächsten 7-Eleven, um mir einen Snack zu holen. Unmittelbar nachdem ich den Laden verlassen hatte, lief ich in dieses Thaigirl, mit der ich ein Mal Sex hatte (ich würde es nicht mal als einen One-Night Stand bezeichnen, weil es am Mittag war). So stand sie nun wieder direkt vor mir, starrte mich an und nachdem sie sich an mich erinnerte, fing sie an zu kreischen von wegen ich hätte ihr niemals Geld gegeben (sie hat damals auch nicht danach gefragt) und dass ich zur Hölle gehen soll und solche Sachen. Sie streckte ihren Regenschirm in die Höhe und wedelte damit herum, als ob sie mich damit bearbeiten wollte. Ich huschte zurück in den 7-Eleven, wo sie den Konflikt nun auch bemerkt hatten. Ein Mitarbeiter ging hinaus und versuchte, sie zu beruhigen, auch zwei Motorrad-Taxi Fahrer kamen dazu. Ja, ganz richtig, manchmal helfen die Thai Männer tatsächlich einem als Farang. Als ich wieder hinausging, schrie sie immer noch wütend nach mir, aber zumindest blieb es auch dabei. Einer der Motorrad-Taxi Fahrer lachte laut und meinte zu mir „mao“ – betrunken. Das vermutete ich auch, und wahrscheinlich war sie auch nur wegen etwas anderem sauer und fand in mir jemanden, um ihre Wut auszulassen.

Hast du schon mal so eine extreme (oder andere) Situationen mit zornigen Thaifrauen erlebt? Wie hast du sie gelöst?

Über Redcat

Redcat

Redcat lebt seinen Traum in Thailand. Auf Thailand Redcat teilt er seine Erfahrungen und Tips zu den verschiedensten Themen wie Leben, Arbeiten, Reisen, Thai Frauen und dem Nachtleben in Thailand. Redcat spricht und schreibt fließend thailändisch und ist der Autor der Bücher Thai Anfänger Kurs und Thai Liebes Guide.

4 Kommentare

  • Rosenstolz says:

    Wie charakterlose Existenzen sich hier gegenseitig Mut zusprechen amüsiert doch fast ein wenig. Das diese allerdings noch vorsätzlich ein schmieriges, verelendes Bild von Deutschland transportieren „Plan C: in Deutschland anders läuft” ist mehr als schäbig. Aber was ist auch anderes zu erwarten ..

  • Duncan says:

    vor Plan A kommt aber noch das entfernen von Messern und sonstigen scharfen oder harten Gegenständen aus ihrer Reichweite…

  • pumpui says:

    Jaajajajaaa und dannt rennt sie dir die halbe Soi Buakaow hinterher und schlägt mit den
    High Heels auf dich ein … Der Sprung auf das fahrende Baht Taxi nutzte nichts , ebenso
    der zweite Sprung auf das Mopedtaxi , sie erwischte noch den Träger meiner Umhängetasche
    und riss uns fast beide zu boden …. Oh du mein Pattaya … :)))

  • W. Mraz says:

    Ich hatte so was ähnliches erlebt. ich war gerade zum ersten Mal in Thailand, hatte mich aber vorher umfassend informiert. Ich habe in Bangkok in einer Bar namens Beergarden in der Soi 7 eine sehr hübsche Frau namens Jenny Walker ( ihr Facebook Name) kennengelernt. Sie machte mich total offensiv an. In der Nacht wollte Sie mit zu mir (für 4000 Baht) und am 29.12 lud sie mich zu sich nach Hause in den Isaan bei Khon Ken in Ihr Dorf bis zum 02.01 ein. Ich wusste durch das Internet um die Gefahr, doch ich wollte es ausprobieren, ob die negativen Berichte stimmten. Da ihre Tochter mitfuhr sah ich das ganze nicht so kritisch, zumal sie mir ihren Führerschein als Sicherheit anbot. Die Tochter , 24, angeblich Anwältin, fuhr den neuen Honda, 40000 € wert, den ihre Mutter abbezahlt, selbst. Wir waren nur Beifahrer. In der Nacht hätte ich alles schon abbrechen sollen, da ich im Morgengrauen schon feststellte, das sie eine schwere Alkoholikerin ist. Dies trifft wohl berufsbedingt wohl auf die meisten Hobbyhuren zu. Die nächsten Tage war ich zunehmend nur die ATM Machine auf zwei Beinen. Als Farang bezahlt man wirklich für alles und jeden, so wie ich es vorher las. Ist ein Farang da, geht die komplette Familie ( und dieist groß ) in Rente. Das war wohl der einzige Grund warum sie mich einlud. Meine Laune wurde demensprechend immer schlechter. ich wollte aber gute Laune zum bösen Spiel machen. Ich war ja abhängig. Ich musste ja wieder ins Hotel nach Bangkok. Auf der Rückfahrt 12 h Stau bis Bangkok. Ich redete kein Wort mehr. Ich sollte die nächsten 2 tage noch bei ihr 30 km neben Bangkok wohnen. Kurz vor Bangkok bat ich dann die Tochter, die fuhr, dass ich doch lieber ins Hotel wollte. Erst sagte die Mutter, die mich einlud ja, dann wieder, dass die Tochter zu müde für den Umweg war und sie mich lieber an einen Taxistand rauslassen wollte, wo ich dann selber reinfahren könnte. Ich bat dann etwas insistiver um die Heimbringung, da ich mich alleine in der Nacht ausserhalb Bangkok doch unsicher fühlte und ich ja alles getan hätte zum schönen Gelingen der Feiertage und dies meine erste Bitte wäre. Dann das gleiche Spiel. Erst sagte die Mutter ja, dann doch wieder nein. Die beiden haben wohl verstanden, das ab jetzt die ATM Machine geschlossen war und der Mohr seine Schuldigkeit getan hatte. Meine Bekannte wollte dann ihren Führerschein wieder. Ich sagte den bekommt sie wenn sie mich an einen sicheren Taxistand herausgelassen hätten und ich meine Tasche aus dem Kofferraum in den Händen halten würde. Da fing die am Steuer sitzende Tochter an zu schreien, das sie mich zur Polizei bringen würden, wenn ich ihn nicht sofort herausgebe. Ich sagte dann ok, ich hätte ja ein Foto davon gemacht zur Sicherheit. Dann fing die Tochter erst recht zu Schreien an, dass das verboten sei, sie wäre ja Anwalt und würde mich erst recht jetzt zur Polizei bringen. Ich hatte natürlich Angst, weil ich wusste es würde keine Touristenpolizei sein die kein Wort Englisch verstehen würde. Darüber hinaus habe ich gelesen wie korrupt die Polizei dort ist dort ist und ein Farang immer im Unrecht sei. Zum Glück endete alles gut. Der an der Tür stehende Polizist wusste mit mir überhaupt nichts anzufangen. Ich sagte “ Sa wad dii hkrap „. Er winkte ein Taxi herbei und ich konnte ins Hotel fahren. Ein wahrer Albtraum, da ich am 05.01 wegen eines wichtigen Termins nach Hause fliegen musste. Ich sah mich schon im Gefängnis. Die Tochter hätte ja alles mögliche behaupten können, z.B dass ich sie sexuell belästigt hätte oder so. Ich habe nichts von dem Land of Smile kennengelernt. OK mit Einschränkung. Solange du bezahlst, entweder in der Bar für eine ST oder wie in meinem Falle, dann bekommst du dieses aufgesetzte Lächeln. Doch in Wirklichkeit mögen die die Farangs nicht und wie die besoffene Brüder im Isaan im Spass sagten, “ let your Money here and fly home “ so denken wohl die meisten. So mies wurde ich auf jeden Fall noch nie behandelt, nach allem was ich für die gemacht hatte. Ansonsten die paar ST verliefen reibungslos. waren aber auch nichts besonderes. Da hat mich keine gefragt ob man sich noch mal sieht. Bin 53 und denke sehe normal aus. Nur wegen dem braucht man nicht nach Thailand. Das bekommt man hier auch in jedem FKK Club. Deswegen war ich ja froh mal das wahre Familienleben im Isaan kennenzulernen und nicht nur in den Touristenzentren abzuhängen. Aber wie sagt man in Thailand “ Mai bpen rai,hkrap “ Ich weiß nicht ob es an mir lag. Aber so eine Erfahrung habe ich in meinem ganzen Leben noch nie gemacht. Ich war nie verheiratet, keine Kinder, gerade solo. Vielleicht deswegen.

    PS: Ihre Seite ist echt super. Habe noch keine bessere gesehen. Hoffe Sie geben uns Greenhörner noch ein paar gute Tips.


Schreibe einen Kommentar