4 Schönste Tempel in Ayutthaya

Zuletzt aktualisiert: 30. Juli 2018 | in Ayutthaya | Reisen | Zentralthailand

Wusstest du, dass Ayutthaya eine Insel ist? Nun, das wusste ich auch nicht – bis zu meinem Trip dorthin letzte Woche und als ich eine dieser wunderschön illustrierten und kostenlosen Touristenkarten in den Händen hielt:

Ayutthaya Touristenkarte

Ja, ich weiß, was du jetzt denkst: Das sieht alles ziemlich malerisch und schön aus, aber annähernd hundert verschiedene Attraktionen? Nachdem ich ein wenig online recherchiert und mich mit der freundlichen Eigentümerin meines idyllischen Gästehauses (Baan Baimai) unterhalten hatte, stellte es sich heraus, dass wenn man nur einen vollen Tag in Ayutthaya hat, es wirklich genug ist die 4 schönsten und historisch bedeutendsten Tempelanlagen zu besuchen.

Und nachdem ich weiß, dass viele von euch einen Tagesausflug nach Ayutthaya von Bangkok in Erwägung ziehen, zeige ich dir hier diese 4 Orte, die du hier unbedingt besuchen solltest.

  • Tipp: Am besten kommt man in der Altstadt (Old Town) und in Ayutthayas Nachtleben (was sich 4 Kilometer von dort auf der anderen Flussseite befindet) nicht wirklich wie die meisten Backpacker mit dem Miet-Fahrrad herum (80 Baht pro Tag), sondern mit einem Miet-Roller für gerade mal 300 Baht pro 24 Stunden (plus Benzin).

Wat Mahathat

Schönster Tempel in Ayutthaya

Der meistbesuchte Tempel in ganz Ayutthaya – Wat Mahathat, der als das Zentrum des Buddhismus im alten Königreich galt. Du wirst hier so viele Touristenbusse sehen (es sind mittlerweile mehr als 50% Chinesen), von denen viele nur einen kurzen Zwischenstop in der Stadt einlegen, und sich nur für diesen einen Ort zum Besuchen entscheiden.

Ayutthaya Wat MahathatWie du auf meinem Bild siehst, sind viele Teile der Tempelanlage im Laufe der Jahrhunderte eingebrochen (sie wurde 1374 erbaut), teilweise aufgrund des brutalen Angriffs der Burmesen, und teilweise aufgrund von natürlichen Alterungsprozessen. Das meistfotografierte Objekt im Wat Mahathat ist der Kopf einer steinernen Buddha-Figur inmitten der Wurzeln eines mächtigen Baumes.

Tipp: Nach deinem Besuch beim Wat Mahathat, empfiehlt es sich in einem der gemütlichen Restaurants direkt gegenüber des Tempels Mittag zu machen (oder dich zumindest mit Kaffee und Snacks zu stärken) – meine Empfehlung: Coffee Old City. Westliche Restaurant-Optionen sind in den meisten anderen Anlagen sehr dürftig bis nicht existierend.

  • Eintritt: 50 Baht

Wat Yai Chai Mongkhon

Wat Yai Chai Mongkhon

Der Wat Yai Chai Mongkhon ist mein Lieblingstempel in Ayutthaya.

Man sieht hier relativ wenige Ausländer – wahrscheinlich deshalb, weil die meisten von ihnen einfach nur ein Fahrrad anstatt einem Roller ausleihen, und es dann zu weit für sie ist, bis ganz zum westlichen Ende (und sogar auf die andere Flussseite) der Altstadt zu radeln.

  • Eintritt: 50 Baht

Wat Chai Wattanaram

Wat Chai Wattanaram

Einer der schönsten und am besterhaltentsten Tempel in Ayutthaya ist der Wat Chai Wattanaram im Khmer-Stil – alle seine 8 Chedi-geförmten Kapellen, die den 35 Meter hohen zentralen Prang umgeben, befinden sich in relativ gutem Zustand.

Die Struktur veranschaulicht die buddhistische Weltanschauung im 14. Jahrhundert – das Zentrum der Welt wird von dem zentralen Prang veranschaulicht (Mountain Meru), und darum herum sind die 4 kleineren Prangs, die die 4 verschiedenen Kontinente symbolisieren, die in die 4 verschiedene Richtungen im Meer schwimmen.

  • Eintritt: 50 Baht

Liegender Buddha Sai Yat

Ayutthaya Liegender Buddha

Auch wenn es genau genommen kein Tempel ist, der 42 Meter lange und 8 Meter hohe Liegende Buddha Sai Yat ist trotzdem einer der schönsten und empfehlenswertesten Orte in Ayutthaya. Du wirst hier viele betende Thais sehen, und es ist nicht annähernd so überfüllt mit Tourbussen und Pauschaltouristen im Vergleich zu anderen beliebten Anlagen in der Old Town.

  • Eintritt: Frei

Tipp: Wenn du vorhast, mehr als 4 Tempel zu besuchen, dann kannst du dir gleich den “6 Temple Pass” für 220 Baht kaufen (erhältlich an allen Ticketschaltern). Außerdem gilt zu beachten, dass es einen strikten Dress-Code für Frauen in den meisten Tempeln gibt – die Knie sollten bedeckt sein.

Bonus 1: Ayutthaya Schwimmender Markt (Floating Market)

Ayutthaya Schwimmender Markt

Der Ayutthaya Floating Market ist bei vielen Touristen ein beliebter Ort, um ihren Tag nach all den “Tempelstrapazen” abzurunden.

Leider verlangen sie dort von Ausländern eine 200 Baht Eintrittsgebühr (Thais: 0 Baht). Ich persönlich bin nicht bereit, Geld zum Betreten eines Markets zu bezahlen, auch wenn er noch so schön ist und eine 10-minütige Bootsfahrt beinhaltet.

Stattdessen ging ich zusammen mit meiner Freundin zu dem Local Market direkt nebenan, der auch richtig nett war, alle Arten von traditionellen Thai-Snacks bot (wie Kokosnuss-Kekse und Cola-Eis), ausgezeichneten Eiskaffee für 60 Baht, sogar einen Muay Thai Fighting Ring, in dem Shows aufgeführt wurden, und vor allem: kostenlos.

Bonus 2: Katzen Cafe

Ayutthaya Katzen Cafe

Ich hatte ziemlich Glück, das Madame Meow Cat Cafe in einer kleinen Seitenstraße der Grand Street (der Hauptgegend des Nachtlebens von Ayutthaya) zu entdecken, weil meine liebe Cowboy Bar unerwartet erst um 16 Uhr aufmachte, also schaute ich mich nach einem anderen Ort zum Entspannen und Lesen um – und fand Madame Meow.

Die Besitzer sind richtig freundlich, ihr Kaffee ist exzellent (probiere auch ihren Signature-Snack – Eiskuchen), und die Katzen sind richtig lieb und nicht so schüchtern wie in den meisten Katzen Cafes in Bangkok, wo sich einfach zu viele Leute aufhalten.

Karte von Ayutthaya Highlights

Videos von Ayutthaya Highlights

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

avatar