3 Beste Inseln in Thailand für einen Strandurlaub

Zuletzt aktualisiert: 11. Dezember 2018 | in Inseln | Reisen

Du planst gerade deinen Trip nach Thailand und bist dir immer noch unsicher, welche Insel(n) du besuchen sollst? Ja, das kann ziemlich schwierig sein. Die meisten Leute denken ja bei Inseln sofort an Südthailand, aber selbst dort hast du mindestens 10-15 sehr beliebte Kohs zu Auswahl – ganz zu schweigen von all den Inseln in Ostthailand bei Pattaya, Rayong und Trat.

Je nachdem, auf was du bei einem Strandurlaub besonders Wert legst, sollte die Entscheidung aber nicht allzu schwierig sein.

Dieser Guide präsentiert dir Redcats Top 3 Inseln in Thailand – und sie haben alle ihre ganz eigenen Besonderheiten: Das erste Eiland eignet sich hervorragend, um an den Beach Bars zu chillen, ohne dabei Kompromisse bei den Stränden machen zu müssen, das zweite ist super, um sich ein Motorbike auszuleihen und die malerischen Küstenstraßen entlang zu cruisen, während das dritte wohl das bestgehütete Geheimnis im ganzen Land ist.

1. Koh Tao

Koh Tao

Wenn du die meisten Leute über Koh Tao sprechen hörst, erwähnen sie meistens nur, dass es ein beliebter Ort zum PADI-Zertifikat machen ist, mit all den Tauchschulen dort.

Nun ja, sie wissen es entweder nicht, oder wollen es dir ganz einfach nicht sagen, dass Koh Tao sogar noch schöner (und weniger besucht) ist als seine Nachbarn Koh Phangan und Koh Samui. Die Strände an der Westküste der Insel sind einfach fantastisch – kristallklares Wasser und ganz viele farbige Fische überall. Ich spreche hier nicht vom Hauptstrand (Sairee Beach), obwohl es auch dort richtig Spaß macht, an den Beach Bars zu relaxen, sondern vom Chalok Baan Kao Beach und Freedom Beach (erstes Bild) – nur wenige Leute, da nur wenige Hotels in dieser Gegend.

Und dann ist da noch das Paradies von Koh Nang Yuan (zweites Bild), eine kleine Insel direkt neben Koh Tao. Du kommst dort mit dem Boot in ca. 10-15 Minuten hin.

2. Koh Lanta

Koh Lanta

Koh Lanta ist eine der letzten authentischen Inseln in Südthailand, ohne zu viele Touristen und Hotels. Es ist ein wahres Naturparadies. Natürlich wird sich das in Zukunft langsam ändern mit den immer weiter ansteigenden Touristenzahlen in Thailand, aber die Insel ist so groß, dass du immer einen ruhigen Ort finden wirst.

Schau auf jeden Fall bei The Rock Beach Bar (erstes Bild) im Norden, dem Aussichtspunkt im Süden und in der Lanta Old Town an der Ostküste vorbei. Der Long Beach ist der Hauptstrand der Insel mit den meisten Hotels, Restaurants und Bars. Es macht unglaublich viel Spaß, ein Motorbike zu mieten (200-300 Baht pro Tag) und auf den wunderschönen Straßen zu all diesen Attraktionen zu fahren.

Und dann ist da auch noch Koh Rok (zweites Bild), wo du einen Full Day Snorkeling Trip auf dem Speed Boat inklusive Mittagessen für weniger als 1.000 Baht unternehmen kannst. Einfach fantastisch.

3. Koh Kood

Koh Kood

Koh Kood ist meine Lieblingsinsel in Thailand. Nirgendwo sonst fühlt man sich entspannter als hier, die Einheimischen sind extrem freundlich und es gibt nur sehr wenige Touristen – das wird sich aber bestimmt bald ändern, ich sehe momentan immer mehr Travel Blogs und YouTube Videos, die die östlichste Insel Thailands als das letzte wirkliche Paradies des Landes feiern. Und das stimmt auch.

Es gibt viele verschiedene Strände auf Koh Kood, und auch wenn sie alle richtig schön sind mit nur 2-3 Hotels/Bungalows an jedem von ihnen, bevorzuge ich den Hat Klong Jao (Bild), der auch eine traumhafte Beach Bar vor dem Peter Pan Resort hat. Und es gibt auch einen Fluss direkt hinter dem Strand, der ähnlich schöne Möglichkeiten für Fotos bietet.

Da hast du es – wenn du nach einer super Mischung aus schönen Stränden und Nachtleben suchst, fahre nach Koh Tao, wenn du gerne inmitten von traumhafter Natur mit dem Motorbike unterwegs bist, fahre nach Koh Lanta, und wenn du nach dem perfekten Paradies zum Entspannen suchst, fahre nach Koh Kood.