Kompletter Guide zum Kamphaeng Phet Historical Park

Zuletzt aktualisiert: 19. Februar 2019 | in Kamphaeng Phet | Nordthailand | Reisen | Zentralthailand

Koh Klang Maenam Ping

Kamphaeng Phet heißt wörtlich übersetzt “Diamanten Mauer” und nimmt Bezug auf den hohen militärischen Stellenwert während der Sukhothai und Ayuthaya Ären, als die starken Stadtmauern als Schutzwall für Angriffe aus Burma und Lanna fungierten, in etwa vom 13. bis zum 18. Jahrhundert.

Heute wird Kamphaeng Phet, das sich 293 Kilometer nördlich von Bangkok befindet, von den meisten Reisenden komplett ignoriert, die stattdessen eher einen Abstecher nach Sukhothai oder Phitsanulok auf halber Strecke von Bangkok nach Chiang Mai machen. Für diejenigen, die aber hierher kommen, stehen die Chancen äußerst gut, die “Diamanten Mauer” mit nur wenigen anderen Touristen zu erkunden, ebenso wie die beeindruckenden Ruinen der Tempel, Pagodas und Buddha Statuen, die Teil der UNESCO Weltkulturerbestätte “Geschichtspark Sukhothai und assoziierte historische Städte” ist.

Ich bin richtig froh, dass ich Kamphaeng Phet letzten Monat besucht habe, von Sukhothai aus kommend, als Teil meines kleinen Trips zu einigen von Nordthailands bedeutendsten historischen Städten. Nicht nur der Historical Park war ein Highlight meines Trips hier, ich war auch überrascht, wie viel Kamphaeng Phet sonst noch so zu bieten hat (sogar nach Sonnenuntergang), die Hauptstadt der Provinz mit demselben Namen, die direkt am idyllischen Ping Fluss liegt.

Kamphaeng Phet Riverside

Zu deiner Orientierung, das Stadtzentrum von Kamphaeng Phet befindet sich am östlichen Flussufer des Ping, beginnend ab dem nördlichen Zipfel der kleinen Insel namens Koh Klang Maenam Ping (Ping Fluss Insel – es gibt eine Brücke, die sie mit dem Festland verbindet und eignet sich hervorragend für einen Spaziergang am späten Nachmittag).

Das ist nicht nur die Gegend, in der sich die besten Restaurants, Bars und der Nachtmarkt der Stadt befinden, sondern auch die meisten Hotels, inklusive des beliebten Chakungrao Riverview Hotel und Navarat Heritage Hotel. Ein paar weitere Hotels mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis befinden sich am etwas ruhigeren westlichen Flussufer, wie das Praepimpalai Thai Spa & Resort.

Kamphaeng Phet Historical Park

Der Kamphaeng Phet Historical Park besteht aus zwei Teilen: die Old City und eine größere “Northern Zone” 1,5 Kilometer von den alten Stadtmauern, in der sich die meisten Tempelruinen befinden (siehe Karte unten). Jede davon hat eine 100 Baht Eintrittsgebühr, oder du kannst ein “Inclusive Ticket” für 150 Baht kaufen, mit der du Zugang zu beiden Zonen hast.

Im Gegensatz zu Sukhothai, fahren keine Sammeltaxis (Songthaews) von der Innenstadt von Kamphaeng Phet zum “Geschichtspark”, also musst du dich selbst um den Transport kümmern. Die meisten Hotels (inklusive der oben genannten) haben Motorbike Taxi Services, die dich zum Park bringen. Die Preise sind ziemlich verhandelbar (einfache Strecke 40-60 Baht zur Old City, 60-80 Baht zur Northern Zone).

Fahrräder können in der Northern Zone für 30 Baht ausgeliehen werden (ganzer Tag). Ich habe mir dort auch eins ausgeliehen, und empfehle dir das auch zu tun, denn das Areal ist ziemlich weitläufig, ansonsten brauchst du so 20 bis 30 Minuten zu Fuß von einem Tempel zum nächsten. Schau dir mein Video unten an, das kommt da ganz gut rüber.

Kamphaeng Phet Old City

Wat Phra Kaeo (วัดพระแก้ว)

Kamphaeng Phet Wat Phra Kaeo

Der Wat Phra Kaeo ist der königliche Tempel direkt im Stadtzentrum und lag einst direkt neben dem Royal Palace, der heute nur noch aus Ruinen besteht. An diesem Tempel fanden wichtige Stadtfeste statt und somit wohnten dort auch keine Mönche. Die Buddha Statuen am Wat Phra Kaeo sind wohl die am meisten fotografierten im gesamten Historical Park.

Wat Phra That (วัดพระธาตุ)

Kamphaeng Phet Wat Phra That

Nur 100 Meter südöstlich vom Wat Phra Kaeo, findest du den zweiten Tempel der Old City: Wat Phra That, gebaut im typischen Kamphaeng Phet Stil. Der 15 Meter breite (quadratische), zentralisierte Chedi wurde aus einer Mischung aus Laterit und Ziegel errichtet.

Northern Zone

Die Northern Zone vom Kamphaeng Phet Historical Park hat die Mehrheit der Tempel und Ruinen. Die drei beeindruckendsten und am besten erhaltenen sind die folgenden:

Wat Singh (วัดสิงห์)

Kamphaeng Phet Wat Singh

Der Wat Singh wurde sowohl während der Sukhothai, also auch während der Ayutthaya Ära errichtet. Für mich war das einer der schönsten Orte im Park, und zwar hauptsächlich aufgrund der interessanten (vom Wetter abgenutzten) Buddha Statue, die du auf dem Bild siehst.

Wat Chang Rob (วัดช้างรอบ)

Kamphaeng Phet Wat Chang Rob

Auf einem hohen Hügel gelegen, der Wat Chang Rob hat eine halb Elefanten-gestützte Mauer (68 Figuren). Der Haupt-Chedi in der Mitte des Platzes ist im Ceylonese-Stil, allerdings ist der obere Teil bereits weggebrochen.

Wat Phra Si Iriyabot (วัดพระสี่อิริยาบถ)

Kamphaeng Phet Wat Phra Si Ariyabot

Der Wat Phra Si Iriyabot ist einer der größten, aber nicht gerade einer der am besten erhaltenen Tempeln im Park. Hier findet man größtenteils zerstörte Reste von sitzendenden, stehenden, liegenden und gehenden Buddha Statuen, die alle im klassischen Sukhothai-Stil errichtet wurden.

Karte von Kamphaeng Phet Highlights

Das war dein Guide zum Kamphaeng Phet Historical Park! Schau dir auf jeden Fall auch mein kurzes Video an, mit den besten Orten des Parks wie dem Wat Phra Kaeo, Wat Singh und mir, wie ich mit dem Fahrrad von Wat zu Wat radle.

Videos von Kamphaeng Phet Highlights